Informationen

Neu! Die Freilandlabor-Notizen und unsere Video-Beiträge

Da wir Ihnen derzeit leider nicht im Rahmen von Führungen die Natur in der Stadt näher bringen können, haben wir die "Freilandlabor-Notizen" entwickelt. Hier gibt es aktuelle Informationen zum Britzer Garten, Tempelhofer Feld oder zur Natur in der Stadt. Für Tipps und Anregungen sind wir immer offen.

Freilandlabor-Notizen Nr. 1 vom 5.April 2020, Haupthemen: Brutbeginn der Graugans, Blüten an Gehölzen, Feldlerchen auf dem Tempelhofer Feld

Freilandlabor-Notizen Nr. 2 vom 26. April 2020, Hauptthemen: Haubentaucher brüten, Löwenzahn, Die ersten Nachtigallen, Gemüse für den Balkon, Torffrei Gärtnern

Video-Beitrag Karpfen

Video-Beitrag Haubentaucher

Video-Beitrag Kanadagans

Video-Beitrag Wasservögel

Video-Beitrag Sauerampfer und Co.

(Sollte der Mediaplayer nicht sofort starten, müssen die Einstellungen im Browser unter Berechtigungen geändert werden)


 

Neu! Tipps für Familien

Langeweile muss nicht sein, wenn Eltern und Kinder zu Hause bleiben müssen. Natur entdecken geht auch vom Fenster oder Balkon aus und natürlich gibt es viele Möglichkeiten, sich die Natur mit einfachen Mitteln in die Wohnung zu holen. Also das Fenster öffnen und neugierig sein.

Familientipps_1 vom 7.4.2020

 


Ungewoenhliche Mitbewohner Ungewöhnliche Mitbewohner

Einige Wanzenarten versuchen ähnlich wie Marienkäfer den Winter in geschützten Verstecken zu verbringen und gelangen so auch in unsere Häuser und Wohnungen. Sobald es wärmer wird, werden sie aktiv und krabbeln und fliegen umher.

Besonders auffällig ist die Amerikanische Kiefernwanze, die sowohl durch ihre Größe als auch durch ihr lautes Fluggeräusch nicht übersehen werden kann. Wie der Name schon sagt, stammt die Art aus Nordamerika. Wahrscheinlich über den Warenverkehr eingeschleppt ist sie seit einigen Jahren auch bei uns heimisch. Die letzten heißen Sommer haben ihre Vermehrung begünstigt, die Art ist seit 2 Jahren häufig zu finden.

Die Amerikanische Kiefernwanze ist für den Menschen sowie unsere Häuser und Gärten absolut harmlos. Sie ernährt sich von Nadeln, Samen und Blüten von Nadelbäumen, indem sie an Ihnen saugt. Im Garten fällt das aber gar nicht auf, nur im Anbau von Nadelbäumen zur Saatgut-Gewinnung kann sie Schäden verursachen.

Neben der Amerikanischen Kiefernwanze suchen auch andere Wanzen im Herbst nach warmen Plätzen im Haus: z.B. die Graue Stinkwanze, die ebenfalls harmlos ist.

Wer Wanzen in Haus oder Wohnung hat, sollte die Tiere einfangen und ins Freie setzen.

 


Jetzt beginnt der Flugbetrieb!Solitärbiene

An sonnengewärmten Mauern und über besonnten Sandflächen können am warmen Frühlingstagen Gruppen von Insekten beobachtet werden. Dabei handelt es sich meistens nicht um Honigbienen oder Hummeln.

Es sind solitärlebende Bienen, die bei den warmen Frühlingstagen aus ihren Zellen geschlüpft sind, sich dann oft paaren und neue Plätze für die Eiablage suchen. Dies können Löcher in Wänden sein oder auch Sandspielkästen bzw. Flächen mit lockerem Sand. Den Honigbienen fliegen derzeit noch vereinzelt, ebenso wie die Königinnen der Hummeln.

Die Solitär lebenden Bienen sind nicht gefährlich. Im Gegenteil verdanken wir Ihnen eine frühe Bestäubung von Blüten, auch an Obstgehölzen. Ohne Bestäubung gibt es später keine Früchte. Da ihre Lebensräume immer mehr zurückgehen, stehen viele Arten unter einem besonderen Schutz. Manchmal sind sie auch die Gäste eines Insektenhotels.


Das Freilandlabor hat jetzt die Koordinierungsstelle für Umweltbildung in Neukölln übernommen

In Berlin soll in jedem Bezirk eine Koordinierungsstelle für Umweltbildung eingerichtet werden. Die Koordinierungsstelle soll zunächst bestehenden Umweltbildungsangebote und-projekte im Bezirk erfassen, die Kontakte zu Anbietern von Angeboten aufbauen und den Bedarf an Umweltbildungsangeboten ermitteln. Ein weiterer Schritt ist der Aufbau eines Netzwerkes und die Verbesserung der Umweltbildungsarbeit im Bezirk. Derzeit wird für den Bezirk Neukölln die Bestandsanalyse erarbeitet. Wir sind daher für jeden Hinweis dankbar, wenn Neuköllner Einrichtungen Umweltbildungsveranstaltungen und/oder spannende Projekte u.a. durchführen. Wir entwickeln derzeit eine Website, die diese Angebote und Projekte präsentieren soll.

Für weitere Informationen steht unser Team gerne zur Verfügung.


 

 

Copyright