Kita

Kind ist mit einem Kescher auf der Wiese

Wichtiger Hinweis:

Gemäß SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung des Berliner Senats müssen alle Veranstaltungen für Kindergruppen bis 30. November 2020 ausfallen.

 

Der Aufenthalt draußen und in der Natur ist eine wichtige Zeit für die Entwicklung Kinder besonders in den ersten Lebensjahren. Hier entdecken sie Pflanzen, Tiere, verschiedenste Materialien und entdecken auch sich selbst. Sie knüpfen Beziehungen zu anderen Lebewesen, können sich austoben und ausruhen. Die Bewegung in der Natur fördert sowohl die motorische, die sensorische und die emotionale Entwicklung. Sie sollten während des gesamten Jahres für Entdeckungen bereit sein.

Der Besuch von grünen Lernorten fördert die Entwicklung der Kinder, nicht nur ihr näheres Umfeld zu entdecken. Die Zusammenarbeit der Kitas mit grünen Lernorten hilft den Einrichtungen sowie den Erzieherinnen und Erziehern bei der Umsetzung der Ziele, Bildungsaufgaben und Bildungsbereiche des Berliner Bildungsprogrammes.

Das Freilandlabor Britz unterstützt dabei durch seine fachliche Anleitung und Begleitung die Arbeit der Kindertagesstätten. Mehr als 120 Gruppen im Jahr besuchen unsere Veranstaltungen. Für die Naturentdeckung stehen drei Standorte zur Verfügung: das Umweltbildungszentrum im Britzer Garten, die Ökolaube in der Nähe des Britzer Gartens und das Forscherzelt auf dem Tempelhofer Feld.

Die Kindergruppen gehen mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf Entdeckungstour durch die Natur zu allen JKind pikiert Erbsenahreszeiten. Die Kinder können aber auch die Eigenschaften der einzelnen Elemente erforschen oder erleben, wie im Garten etwas wächst.

Neben einzelnen Naturstreifzügen besteht die Möglichkeit, mit einzelnen Kindergruppen auch Jahresprojekte durchzuführen. Dann finden regelmäßig monatliche Termine statt, bei denen die Veränderung der Natur im Jahresverlauf erlebt wird. Besonders Kinder, die sich nur im gleichbleibenden städtischen Raum aufhalten, profitieren von diesen Projekten. Bereits Erlebtes kann mit immer neuen Beobachtungen verknüpft werden, das Verständnis von Natur und natürlichen Zusammenhängen wird nachhaltig bei den Kindern verankert.

Kind mit Schnecke auf der HandWir gehen aber auch gerne auf individuelle Wünsche für die Durchführung von Veranstaltungen ein. Da uns die Integration der Umweltbildung in den Kita-Alltag wichtig ist, möchten wir auch auf unsere Fortbildungsangebote für pädagogische Fachkräfte verweisen.

Ein Naturstreifzug dauert, je nach Alter und Energie der Kinder, 1,5 bis 2 Std.. Wichtig ist, dass die Kinder wetterfest angezogen sind, da wir bei unseren Erkundungen überwiegend draußen unterwegs sind.

Für die Naturstreifzüge ist eine telefonische Anmeldung erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt je Kind 1,00 € (Kitagruppen mit Kindern unter 6 Jahren bezahlen im Britzer Garten keinen Parkeintritt, Vorlage einer Bescheinigung erforderlich).

 

Ansprechpartnerin für die Arbeit mit Kitas im Britzer Garten und in der Ökolaube:
Annegret Tausch, E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Ansprechpartnerin Kitagruppe auf dem Tempelhofer Feld:
Steffi Haubold, E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

 

Copyright